Infos für Ankommende

Ukrainische Staatsangehörige können aktuell visumsfrei nach Deutschland als Besucher einreisen und sich 90 Tage als Besucher in Deutschland aufhalten. Nach Ablauf dieser 90 Tage kann aktuell ein weiterer Besuchsaufenthalt für weitere 90 Tage erteilt werden. Als Besucher gibt es jedoch keine Leistungen wie zum Beispiel Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz oder Sozialhilfe.

Ukrainische Staatsangehörige müssen kein Asyl beantragen, sie bekommen auf Grundlage eines aktuellen EU-Beschlusses ein Aufenthaltsrecht nach § 24 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) für zunächst ein Jahr. Dazu müssen sie sich registrieren lassen. Wenn Sie keine Unterkunft haben, können sie sich in den jeweiligen Ankunftszentren in der Stadt, in der Sie sich befinden registrieren und aufnehmen lassen. Sie bekommen dann eine Unterkunft zugewiesen.

Wenn Sie kein Asyl beantragen möchten, dann können Sie sich dennoch in den Ankunftszentren ihrer Stadt registrieren lassen und erhalten auf Grundlage eines aktuellen EU-Beschlusses ein Aufenthaltsrecht nach § 24 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) für zunächst ein Jahr. Wenn Sie keine Unterkunft haben, lassen Sie sich in den Ankunftszentren registrieren. Sie bekommen dann eine Unterkunft zugewiesen.

Sowohl nach der Registrierung als Asylbewerber als auch nach der Registrierung für einen Aufenthalt nach § 24 Aufenthaltsgesetz erhalten Sie Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Sie bekommen über die zuständigen Leistungsbehörden sogenannte Krankenscheine und können damit Ärzte aufsuchen. In Notfällen können Sie jederzeit, egal ob registriert oder nicht, den Notruf 112 wählen.

Wenn Sie sich registrieren lassen und einen Aufenthalt nach § 24 Aufenthaltsgesetz erhalten, dann dürfen Sie nach Zustimmung der zuständigen Ausländerbehörde arbeiten.

Wenn Sie Asyl beantragen gibt es zunächst eine Wartezeit und können dann ebenfalls nach Zustimmung der zuständigen Ausländerbehörde arbeiten.

Kinder und Jugendlichen können eine Schule / einen Kindergarten besuchen. Dazu müssen sie in der Schule / im Kindergarten angemeldet werden, es können jedoch auch längere Wartezeiten entstehen. Wenden Sie sich hier an den Sozialdienst vor Ort (Caritas / Diakonie / AWO zum Beispiel).

Hilfe für die Ukraine

Wen kann ich unterstützen?

Transport aus Nachbarländern

Infos zum Transport aus Nachbarländern

Hilfe in Deutschland

Wir suchen Helferinnen und Helfer!

Infos für Ankommende

Wichtige Fragen & Antworten!

Hilfreiche Kontakte

Wo bekomme ich weitere Hilfe?